St. Petri Weende

Unsere Termine

November 2018
So, 25.11.2018
18:00 Uhr
PetriChor Weende "Chor- und Orgelmusik der französischen Romantik Werke von César Franck und Gabriel Fauré (u.a. Requiem op. 48)"
Zum Ende des Kirchenjahres werden traditionell Werke, die sich mit dem Thema Tod und Vergänglichkeit beschäftigen, zur Aufführung gebracht. Das Requiem von Gabriel Fauré, das der PetriChor-Weende in diesem Konzert aufführen wird, weicht in verschiedener Hinsicht von der klassischen Totenmesse ab, da Fauré auf eine dramatisierende Todesdarstellung verzichtet und ein eher friedvolles Bild des Todes zeichnet. Fauré vertont nicht das komplette Dies irae, sondern beschränkt sich auf die Vertonung von dessen letztem Vers Pie Jesu. Dagegen fügt er das In paradisum aus den Exequien hinzu, das traditionell bei der Überführung des Leichnams von der Kirche zum Friedhof erklingt. Faurés Requiem existiert in verschiedenen Fassungen, die sich hinsichtlich der Instrumentalbesetzung unterscheiden. Wir musizieren die Fassung für Orgel solo, da der PetriChor in diesem Konzert nicht mit einem Orchester singen, sondern von der Orgel allein begleitet werden soll. Dazu reist der Konzertorganist Hans-Dieter Meyer-Moortgat (Peine) mit seiner Orgel an und wird auch solistisch im Programm auftreten. Auch die beiden Vokalsolisten Bogna Bernagiewicz (Sopran) und Johannes Schwarz (Bariton) werden solistisch, im Duett und gemeinsam mit dem Chor musizieren. Das gesamte Programm wird französisch-romantische Werke für Chor und Orgel der Komponisten Gabriel Fauré und vor allem César Franck, der als stilprägend für die französisch-symphonische Epoche gilt, enthalten. Da die Göttinger Orgellandschaft die Darstellung von französisch-symphonischer Orgelmusik nur sehr eingeschränkt erlaubt und das Zusammenspiel zwischen Chor und Orgel im konzertanten Rahmen in vielen Kirchen schwierig zu realisieren ist, sei Ihnen unser nächstes Konzert, in dem wir für unser Publikum die französisch-romantischen Klänge nach Göttingen holen werden, besonders empfohlen.
St. Petrikirche Weende
Petrikirchstraße 17
37077 Göttingen

Weitere Informationen
So, 25.11.2018
18:00 Uhr
Medium
Bild: PetriChor
PetriChor Weende "Chor- und Orgelmusik der französischen Romantik Werke von César Franck und Gabriel Fauré (u.a. Requiem op. 48)"
Zum Ende des Kirchenjahres werden traditionell Werke, die sich mit dem Thema Tod und Vergänglichkeit beschäftigen, zur Aufführung gebracht. Das Requiem von Gabriel Fauré, das der PetriChor-Weende in diesem Konzert aufführen wird, weicht in verschiedener Hinsicht von der klassischen Totenmesse ab, da Fauré auf eine dramatisierende Todesdarstellung verzichtet und ein eher friedvolles Bild des Todes zeichnet. Fauré vertont nicht das komplette Dies irae, sondern beschränkt sich auf die Vertonung von dessen letztem Vers Pie Jesu. Dagegen fügt er das In paradisum aus den Exequien hinzu, das traditionell bei der Überführung des Leichnams von der Kirche zum Friedhof erklingt. Faurés Requiem existiert in verschiedenen Fassungen, die sich hinsichtlich der Instrumentalbesetzung unterscheiden. Wir musizieren die Fassung für Orgel solo, da der PetriChor in diesem Konzert nicht mit einem Orchester singen, sondern von der Orgel allein begleitet werden soll. Dazu reist der Konzertorganist Hans-Dieter Meyer-Moortgat (Peine) mit seiner Orgel an und wird auch solistisch im Programm auftreten. Auch die beiden Vokalsolisten Bogna Bernagiewicz (Sopran) und Johannes Schwarz (Bariton) werden solistisch, im Duett und gemeinsam mit dem Chor musizieren. Das gesamte Programm wird französisch-romantische Werke für Chor und Orgel der Komponisten Gabriel Fauré und vor allem César Franck, der als stilprägend für die französisch-symphonische Epoche gilt, enthalten. Da die Göttinger Orgellandschaft die Darstellung von französisch-symphonischer Orgelmusik nur sehr eingeschränkt erlaubt und das Zusammenspiel zwischen Chor und Orgel im konzertanten Rahmen in vielen Kirchen schwierig zu realisieren ist, sei Ihnen unser nächstes Konzert, in dem wir für unser Publikum die französisch-romantischen Klänge nach Göttingen holen werden, besonders empfohlen.
St. Petri-Kirche Weende
Petrikirchstraße 17
37077 Göttingen

Weitere Informationen
Dezember 2018
Fr, 07.12.2018
19:30 Uhr
Medium
Bild: Martin Diedrich
Jazzy Christmas - das Ensemble Phantastique gastiert in der Weender St. Petri-Kirche
Mit Swing und Jazz in der Weihnachtszeit präsentiert am Freitag, den 7.12. in der St. Petrikirche in Weende um 19:30 h das Ensemble Phantastique in der Adventszeit eine etwas andere Art weihnachtlicher Musik. Mit einer „modernen musikalischen Bescherung“ wollen die Musiker um den Gymnasiallehrer Dirk Steinig aus Hannover (Piano), den Augenarzt Dr. Stefan Kienzle aus Herzberg (Saxophon und Klarinette), den Mediengestalter Torsten „Stony“ Steinmann aus Willensen (Kontrabass) und den Percussionisten Uwe Wolf aus Wernigerode (Schlagzeug) einen Kontrapunkt zur hektischen Betriebsamkeit der Vorweihnachtszeit und ihrer seichten musikalischen Dauerberieselung setzen. In jazzigen, aber sehr sensiblen Bearbeitungen deutscher und internationaler Weihnachtslieder werden dem Publikum bekannte, aber auch seltener gespielte Melodien präsentiert.

Die Lieder werden kurz mit ihrer Geschichte vorgestellt und so erfahren die Zuhörer manches interessante Detail. Bei einigen Liedern wird in der der traditionellen Form begonnen, um zum Mitsingen einzuladen, und anschließend wird mit swingenden Arrangements die musikalische Vielfalt der Weihnachtslieder klangvoll gesetzt, andere Stücke werden dazu im Gegensatz als reine Instrumentalbearbeitungen in großer Vielfalt vorgetragen. Die Bearbeitungen erklingen manchmal sanft und leise, manchmal schnell und mitreißend. Dazwischen gibt es kleine Lesungen, Gedichte und neue Texte. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Weitere Infos und alle Termine finden Sie auch unter www.ensemble-phantastique.de und unter Facebook unter Ensemble Phantastique.
St. Petri-Kirche Weende
Petrikirchstraße 17
37077 Göttingen

Weitere Informationen