St. Petri Weende

Hallo! Herzlich Willkommen auf der Präsenz der Gemeinde St. Petri in Weende!

1398776244.xs_thumb-
1523955585.medium_hor

Bild: Plakat

MessiaSASAmbura

Passend zum Motto Konflikte der Göttinger Händelfestspiele 2018 werden

am 5. und 6. Mai 2018  in der Aula der Freien Waldorfschule Göttingen um jeweils 18.oo Uhr

das Werk   MessiaSASAmbura   des Komponisten Maximilian Guth (*1992) aus Hannover aufgeführt.

Es handelt sich dabei um eine kompositorische Neuinterpretation des Oratoriums Messiah von Georg Friedrich Händel. Die Komposition von Maximilian Guth führt Händels  Auseinandersetzung mit den theologischen und biographischen Aspekten der Messiasfigur in einer modernen Klangsprache weiter.

Konkret geht es um die Verflechtung von Elementen afrikanischer Musik und afrikanischer Bewegung mit dem barocken Oratorium um eine musikalische Symbiose, die das Ziel hat, einen Beitrag zur interkulturellen Verständigung und eine Chance auf einen Dialog der Kulturen zu liefern.

Der Projektname MessiaSASAmbura setzt sich aus den beiden zentralen Begriffen Messias und Asambura zusammen. Das dadurch neu entstandene Wort SASA bedeutet auf Swahili „jetzt“.

Zahlreiche Teile im MessiASASambura werden in Anlehnung an die afrikanische Musik tänzerisch dargestellt. Schülerinnen und Schüler der Freie Waldorfschule Göttingen werden mit der in den Waldorfschulen unterrichteten Eurythmie die Stimmung von Musik und Gesang darstellen.

Das Ensemble Asambura, das in dem Konzert spielen wird, setzt sich aus 18 jungen Musikerinnen und Musikern unterschiedlicher Kulturen zusammen, darunter Studenten und Absolventen der Musikhochschule Hannover, und verdankt seinen Namen einem Wortspiel mit den Buchstaben „Usambara“ – der Bezeichnung für das größte Gebirge Tansanias. Mit einem Instrumentarium, das von Streichern und Bläsern über umfangreiche Percussion bis hin zu exotischen Instrumenten wie der westafrikanischen Kora und der iranischen Santur reicht, kreiert das Ensemble faszinierende neue Klänge.

Der Kartenverkauf für dieses Konzert läuft über die bekannten Vorverkaufsstellen in der Stadt

und über das Schulbüro.

Die Preise liegen zwischen 1o.- und 20.-€


1398776244.xs_thumb-

„Kaum zu glauben?!“ – vier Abende im Gespräch

Was ist dran am christlichen Glauben? Was gibt mir in meinem Leben Halt und Orientierung? Welche Bilder zeichnen biblische Geschichten von Gott? In geselliger Runde (wieder) über den Glauben ins Gespräch kommen. Dazu möchte ein kleiner Glaubenskurs einladen.

Es sind vier Abende geplant:

  • „Woran du dein Herz hängst – Gott“ am 3. April 2018

  • „Mein Gott, was für ein Mensch – Jesus Christus“ am 8. Mai 2018

  • „Was mein Leben erhellt – der Heilige Geist“ am 26. Juni 2018

  • „Mit Gott per Du – das Gebet” am 14. August 2018

Die Gesprächsreihe findet dienstags von 19 bis 21 Uhr im Gemeindehaus, Petrikirchstraße 17 statt. Sie richtet sich an Interessierte aus der Region, die sich mit Glaubensfragen wieder (bzw. neu) auseinandersetzen möchten. Neben kurzen Impulsen stehen erfahrungsorientierte und kreative Zugänge im Vordergrund. Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten.

Für Rückfragen steht Vikar Henrik Heinicke unter Telefon (0551) 29 13 72 57 oder per E-Mail an henrik.heinicke@posteo.de zur Verfügung.


1522010663.medium

Bild: Plakat

1496756154.xs_thumb-

Unsere Gemeinde hat einen neuen Kirchenvorstand!

Nach Auszählung der Stimmen am Sonntag, dem 11. März 2018, wurden in den neuen Kirchenvorstand gewählt:

Gabriele Prang (310 Stimmen)
Rosemarie Freimann (301 Stimmen)
Almut Wiederhold (296 Stimmen)
Susan Knaak (293 Stimmen)
Jörg Trapphagen (266 Stimmen)
Rene Kreitz (264 Stimmen)
Uwe Grieme (240 Stimmen)

Wir danken allen Kandidaten und Kandidatinnen herzlich  für ihre Bereitschaft, sich der Wahl zu stellen.
Wir danken den Mitgliedern des Wahlausschusses für ihr Engagement: Grit Bhandari, Merle Fastenrath, Detlef Hatje, Birgitt Koch und Andreas Overdick.
1520803946.medium

Bild: U. Wendelborn

1496756154.xs_thumb-

Unseren Gemeindebrief

finden Sie hier zum Ansehen und zum Herunterladen.
Gute Unterhaltung beim Lesen!
Dokument: GBF_2_2018_online.pdf (PDF)
1398776244.xs_thumb-
1423680896.medium_hor

Bild: Gemeindearchiv

Unser Taufbaum

Viele Kinder werden das Jahr über in unserer Kirche getauft.
In der Kirche steht unser Taufbaum, an dem die Namen der Täuflinge angebracht sind.

Für jedes getaufte Kind oder getauften Erwachsenen innerhalb eines Jahres kommt ein Blatt mit Namen und Bild dazu.

Ganz herzlichen Dank für Idee und Ausführung an Jutta und Ingo Mengringhaus!